Chinderpalast1
"Wir sollten uns weniger bemühen, den Weg für unsere Kinder vorzubereiten, als unsere Kinder für den Weg".*

*Sprichwort

Leitsatz & Pädagogik

Kinder sind von Geburt an kompetent und aus eigenem Antrieb heraus aktiv. Frühkindliche Bildung in der Spielgruppe heisst deshalb: Die Kinder wählen ihre Aktivitäten selbst. Die SpielgruppenleiterIn sorgt für anregende und altersgerechte Angebote, anerkennt die Wahl des Kindes, begleitet und unterstützt den Selbstbildungsprozess. Das Erlernen von Basiskompetenzen durch Erfahrungs- und Beziehungsprozesse steht in der Spielgruppenpädagogik seit Beginn im Mittelpunkt.

Die altersgemässen Bedürfnisse berücksichtigen heisst, dass alle Angebote im spielerischen wie auch im kreativen Bereich für das Kind freiwillig sind, so dass es die Möglichkeit hat, sich auch zurückzuziehen, zu beobachten, seinen Rhythmus zu leben. So kann das Kind auf seine Art am Geschehen teilnehmen und individuell lernen.

In der Spielgruppe gibt es Regeln und Grenzen, die für Kinder und Eltern/ Erziehungsberechtigte transparent und nachvollziehbar sind.

Das Kind...
... steht im Mittelpunkt.
... wählt den Zeitpunkt.
... vertraut in seine Fähigkeiten.
... begreift durch Erfahrungen.
... lernt mit und von anderen Kindern.
... entdeckt seine Stärken.
... fühlt sich zugehörig.
... teilt sich mit.
... vertraut auf Erwachsene.